Montag, 7. November 2011

Eine dunkle und GRIMMige Geschichte

Heute möchte ich euch einmal ein Buch vorstellen, welches ich vor einiger Zeit durch 


erhalten habe.

Das Buch “Eine dunkle und GRIMMige Geschichte” wurde geschrieben von Adam Gidwitz und ist im arsEdition-Verlag erschienen. 


Wie der Titel schon erahnen lässt, geht es in dem Buch um die grimmschen Märchen. Doch Moment – wie war das nochmal mit Hänsel und Gretel?:

[…]
Sie kamen an ein Häuschen von Pfefferkuchen fein.
Wer mag der Herr wohl von diesem Häuschen sein.

Hu, hu, da schaut eine alte Hexe raus,
[…]

Nein, nein, nein – so war das nicht. Die Hexe war nur eine alte Bäckersfrau, die irgendwann Geschmack an Kinderfleisch gefunden hatte.

[…]
Die Hexe musste braten, die Kinder geh'n nach Haus,
nun ist das Märchen von Hans und Gretel aus.
[…]

Pah, nun geht es doch erst richtig los…

Wie sich schon erahnen lässt, ist dieses grimmsche Märchenbuch anders als die, die jeder kennt oder vielleicht seinen Kindern vorliest.

In diesem Buch finden sich einige bekannte Märchen wieder. Doch sind die Hauptfiguren immer Hänsel und / oder Gretel, die quasi von einem Märchen zum nächsten wandern und neue “Abenteuer” bestehen müssen.

Sie sind auf der Suche nach netten Eltern. Nicht solche wie ihre eigenen Eltern, die Hänsel und Gretel einen Kopf kürzer gemacht haben, um ihnen anschließend die Köpfe wieder aufzusetzen. Oder die Bäckersfrau die sie im Ofen garen wollte.

Teilweise geht es in dem Buch recht blutig zu. Es werden Köpfe abgeschlagen, junge Mädchen zerstückelt, Finger abgeschnitten und und und… Aber sind wir doch mal ehrlich: gerade human ging es doch in den grimmschen Märchen noch nie zu.

Aufgepeppt wird das ganze allerdings immer wieder durch eingeschobene witzige Kommentare des Erzählers, die immer wieder mal darauf hinweisen, dass kleine Kinder nun den Raum verlassen sollten oder wem es zu blutig werden würde, das Buch zu klappen sollte.

Das ganze Buch verstehe ich als humoristische / parodistische Überspitzung der Handlungen aus den klassischen grimmschen Märchen. Und das ist dem Autor auch wirklich gut gelungen. Das Buch hat mich gefesselt. Da man die Klassiker größtenteils kennt, möchte man immer weiter lesen und wissen, wie es denn aus der Sicht des Erzählers wirklich gewesen sein könnte.

Zu empfehlen ist das Buch allerdings trotzdem erst Kindern ab, ich würde sagen 12 Jahren aufwärts, da es wahrscheinlich aus Kindersicht an manchen Stellen wirklich gruselig ist.

Dem Buch würde ich 5 von 5 Sternen vergeben, da es aus meiner Sicht wirklich lesenswert ist und mich nicht mehr losgelassen hat. Ein tolles Buch was ich weiterempfehlen würde.

Hier findet ihr auch eine kleine Leseprobe zu dem Buch und hier könnt ihr das Buch bestellen: 

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar zu meinen Beiträgen - egal ob Lob oder Kritik.

Liebe Grüße, Uta